Jazz

Alex Ehrenreich Big Band


Dass die Teddy-Ehrenreich-Big-Band nicht von den Bühnen und aus dem Gedächtnis verschwindet, dafür sorgt nach Kräften – sein Sohn! Alexander Ehrenreich hat 2012 die Leitung der seit Anfang der Sechzigerjahre erfolgreichen Formation übernommen, deren Besetzungsliste sich immer schon wie das Who-is-Who des österreichischen Jazz liest.

Er spielt schon seit einem Vierteljahrhundert mit dem Vater und hat sich musikalisch vielseitig entwickelt: Mit 14 Jahren begann er 1983 als Autodidakt mit dem Saxofonspiel, 1993 brachte das Alex Ehrenreich Syndicate sein erstes Album "Fast Storms" heraus. Ab 1994 studierte er an der Universität für Musik & darstellende Kunst. Die CDs "NYC Funkstation" (1995) und "Into New Life" (2000) sind Dokumentationen seiner musikalischen Weiterentwicklung. Der Einspielung der Alex Ehrenreich Group von 2002 ("L'Image") folgte 2005 mit "Experiences" seine fünfte CD "Österreichs Antwort auf Woody Herman" nannte die Fachzeitschrift Concerto seinen Vater anlässlich dessen 75. Geburtstags. Mit wem man Alexander vergleichen wird, wird sich noch herausstellen.

Die nunmehrige Alex Ehrenreich Big Band bleibt im Geiste Woody Herman verpflichtet, aber die goldene Swing-Ära bekommt einen neuen Anstrich: Ganz behutsam schleust der neue Leader Kompositionen und Arrangements seiner Bandmitglieder ein, und auch die projektorientiert mitwirkenden Gäste, Instrumentalisten gleichwohl wie Vokalisten, sorgen für frischen Wind auf der Bühne. (Pressetext)

Jörg Seidel: vocals, guitar
Richard Österreicher: harp
Alex Ehrenreich, Christian Maurer, Ray Aichinger, Gert Kolaja, Stefan Öllerer: reeds
Bobby Dodge, Mario Vavti, Markus Geiselhart, Robert Bachner: trombones
Adam Rapa, Tobias Reisacher, Manfred Holzhacker, Axel Mayer, Lukas Hartl: trumpets
Rens Newland: guitar
Robert Schönherr: piano, fender rhodes
Karol Hodas: bass
Klemens Marktl: drums
Andi Steirer: percussion


Vergangene Termine