Tanz

Alain Platel / Les Ballets C de la B & Münchner Kammerspiele -Tauberbach


Zur Eröffnung präsentiert ImPulsTanz 2014 "tauberbach" – Alain Platels beeindruckende jüngste Arbeit, eingeladen u. a. zum Berliner Theatertreffen als eines der zehn besten Stücke im deutschsprachigen Raum.

Inspiriert von Marcos Prados Dokumentation Estamira über eine schizophrene brasilianische Müllsammlerin und Artur Zmijewskis Musikprojekt "Tauber Bach", gesungen von einem Gehörlosen-Chor, lässt Alain Platel, dieser Meister der Empathie, ein so ergreifendes wie irritierendes Szenario entstehen.

Eine Welt aus Abfall und Verrücktheit als Metapher unserer Wirklichkeit, mit einem Bewegungsvokabular, das Platel selbst „Bastardtanz“ nennt: „Bewegungen, die entstehen, wenn die Performer in jenen Teil ihres Kopfes kriechen, in den die Zivilisation noch nicht vorgedrungen ist.“

Und wer Alain Platel kennt, weiß, dass es hier nicht um den Exotismus des Anderen geht, sondern um Überleben und menschliche Würde wider aller Hindernisse.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 85 min


Vergangene Termine