Elektronik

Aja


Psychoviszeraler rhythmischer Krach; die finstersten Beats, die man sich vorstellen kann; das Gewinsel von Banshees, also todbringenden Feen; schließlich schädelknochenerschütternde Drones: So beschreibt die Produzentin AJA die klanglichen Grundelemente ihrer Musik. Die hypermaskuline Ästhetik von Power Electronics und Noise verwandelt sie in eine musikalische Grenzerfahrung, bei der einem nicht nur Hören und Sehen vergehen kann, sondern auch die souveräne Kontrolle über den eigenen Körper und dessen sexuelle Identität. Ihre Performancesspielt AJA meist inmitten der von ihr berauschten, besinnlich zuckenden Publikumsmasse.


Vergangene Termine