Vortrag

Agenda Europe 2035 - Top-Konferenz im Haus der EU


Diskussion der Österreichischen EU-Spitzenkandidaten und 6 SektionsleiterInnen zur Digitalen Zukunft Europas

Wien (OTS) - Bundesminister Dr. Josef Moser (Bundesminister für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz) und MdEP Dr. Othmar Karas (Abgeordneter zum Europäischen Parlament) werden die Eröffnung der Agenda Europe 2035 vornehmen. Dr. Jörg Wojahn wird als Vertreter der Europäischen Kommission in Österreich die Gäste dieser hochkarätigen Konferenz willkommen heißen.

Dr. Manfred Matzka (vormals Leiter der Präsidialsektion im Bundeskanzleramt) wird mit 6 SektionsleiterInnen zu folgendem Thema diskutieren: "Herausforderungen und Aufgaben zur Schaffung eines digitalen Europas. Wie positioniert sich Österreich?".

Ein weiteres Highlight der Konferenz ist die Diskussion der Österreichischen EU-Spitzenkandidaten zur Frage: "Herausforderungen und Strategien zur Schaffung eines gemeinsamen digitalen Europas. Was kann Österreich dazu beitragen?". Die Diskussion leitet der Präsident des Club of Rome in Österreich, Dr. Hannes Swoboda. Folgende SpitzenkandidatInnen werden an der Diskussion teilnehmen: Claudia Gamon, MSc (NEOS), MdEP Mag.a Evelyn Regner (SPÖ), MdEP Dr. Othmar Karas(ÖVP), Mag. Werner Kogler(Die Grünen), MdEP Harald Vilimsky (FPÖ) und Johannes Voggenhuber (JETZT).

Keynotes von Mag. Wilhelm Molterer (Geschäftsführender Direktor EFSI, Vizekanzler und Bundesminister a.D.), Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Ehrenpräsident des Club of Rome) und Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Forgó (Leiter des Institutes für Innovation und Digitalisierung im Recht der Universität Wien) runden das hochkarätige Programm ab.

Die Konferenz findet in Kooperation mit dem BürgerInnenforum Europa, dem Verband Österreichischer Wirtschaftsakademiker, dem Austrian Chapter des Club of Rome, dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission statt.

Die Teilnahme an der Konferenz ist für Besucher kostenlos. Die Konferenz richtet sich an Entscheidungsträgern aus der Privatwirtschaft und der öffentlichen Hand. Anmeldungen von Privatpersonen können leider aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl nicht berücksichtigt werden. Melden Sie sich rasch an und sichern Sie sich Ihre Teilnahme!


Vergangene Termine