Theater

Afrikanische Märchen


Acht Menschen sind auf einer Reise. Sie kennen einander nicht, haben verschiedene Ziele, verschiedene Gründe für die Reise, aber sie warten gemeinsam. Währenddessen erinnern sie sich an ihre Heimat Afrika und an Geschichten, Spiele und Situationen aus ihrer Kindheit.

Ihre Erzählungen drehen sich um die verschiedensten Dinge. Sie sind manchmal tragisch, manchmal absurd, aber immer eröffnen sie einen Einblick in eine andere Welt: die Welt der Kinder in Bulawayo, Simbabwe. Getragen wird das Stück von afrikanischen Liedern traditionellen und modernen Ursprungs, die auch auf der CD „... for our future" erschienen sind (erhältlich für € 12,00 im DSCHUNGEL WIEN).

Die Songs sind szenisch aufgelöst und mit den Originaltexten der DarstellerInnen verwoben. Das Gefühl entsteht, nicht nur diesen Menschen, sondern durch sie auch dem südlichen Teil des afrikanischen Kontinents näher gekommen zu sein.

"Afrikanische Märchen" wurde beim 7. Tiba Festival in Belgrad (Serbien) der Preis für die herausragendste künstlerische Leistung / "the most significant artistic achievement" verliehen.

Konzept, Regie: Stephan Rabl | musikalische Leitung: Innocent Nkululeko Dube | Text: Originaltexte der DarstellerInnen | Licht: Günther Häck | Regieassistenz: Melika Ramić | Inszenierungsassistenz: Fiona Ebner, Theresa Unger | DarstellerInnen: Alice Gurure, Cheryl Mabaya, Sithembeni Buhlenkosi Sibanda, Sibonisiwe Sithole, Thembinkosi Dube, Lameck Keswa, Roben Mlauzi, Bekithemba Phiri


Vergangene Termine