Kunstausstellung

Afelpados - zeitgenössische Bildwirkerei Oaxaca


Das mexikanische Kunsthandwerk gehört heute zu den international hochgeschätzten kreativen Ausdrucksformen. Durch seine meisterhafte Ausführung, seine Ästhetik und die innovative Kraft der Werke spielt es zudem eine entscheidende Rolle bei der Bewahrung einzigartiger uralter Techniken.

Die mexikanische Botschaft präsentiert vom 16. Jänner bis zum 19. April 2018 eine Ausstellung mit zeitgenössischer Bildwirkerei aus Oaxaca, die dem kreativen Austausch zwischen Textilkünstlern gewidmet ist:

Sein Streben, eine Vielfalt an Handwerkstechniken zur Anwendung zu bringen, hat dem bildenden Künstler Francisco Toledo zu großem künstlerischen Einfluss in Mexiko verholfen. Auf seine Initiative hin wurde im Jahr 2000 eine Textilfabrik im Dorf San Agustín Etla in Oaxaca, Mexiko, restauriert, aus der das erste "Ökologische Kunstzentrum in Lateinamerika" hervorging. Im dortigen Textillabor experimentierten international bekannte Künstler wie Jan Hendrix, Trine Ellitsgaard, Francisco Toledo, James H. D. Brown, Miguel Castro Leñero, Francisco Castro Leñero, Irma Palacios, Guillermo Olguín, Paloma Torres, Patricia Álvarez, Demián Flores und Sabino Guis zusammen mit jungen Künstlern mit kreativen Techniken: Naturwollfasern wurden mit Nähtechnik auf Filz gezogen, Naturwolle wurde im nassen Nähverfahren mit Naturkordeln verarbeitet und Industriefilz wurde im Wasserstrahl- oder Sandstrahl-Schneideverfahren verarbeitet und handvernäht.

Ergebnis dieses Austauschs ist bei den 12 in Wien gezeigten Werken eine interessante Mischung aus Technik und kreativer Schöpfung.


Vergangene Termine