Diverse Musik · Theater

Adventrundgang in Wien Neubau


Wie schon in den letzten Jahren findet auch heuer der bereits zur Tradition gewordene Adventrundgang mit 11 Kulturinstitutionen in Wien Neubau statt. Kurzprogramme aus Literatur, Musik, Tanz, Theater rund um den Advent stimmen das Publikum auf das nahende Weihnachtsfest ein – unterhaltsam und manchmal auch etwas kritisch.

Alles Gute. Ein Umgang“ Auch in diesem Advent laden wir Sie ein mit uns am 1. Dezember durch die nächtlichen Gassen des 7. Bezirks zu wandern. Entdecken Sie seine vielseitigen Fassetten indem Sie an 11 verschiedenen Stationen einer abwechslungsreichen Mixtur aus Musik, Mode, Literatur, Tanz und Theater begegnen. Eine Adventveranstaltung der etwas anderen Art die zum Mitgehen, Verweilen, Zuhören und Mitmachen einlädt.

Beginn ist um 17:00 im Dschungel Wien. Weitere Aufenthalte führen in das Tanzquartier Wien, zum Architekturzentrum Wien, zum Theater am Spittelberg, ins mica – music austria, in die Zeismannsbrunngasse - pink zebra theatre, ins Café 7stern, zur Medienwerkstatt Wien, zur Schule des Theaters in der Hermanngasse, zum Theater Spielraum und abschließend zur Hauptbücherei Wien.

Musikalisch begleitet wird der Adventumgang von Jana und die Piraten und moderiert von Helge Hinteregger.

Programm:

PROGRAMM 2014

17:00 DSCHUNGEL WIEN
Is this a man's world?
TheaterFOXFIRE & DSCHUNGEL WIEN

„The Boys are Back in Town” und sie geraten mitten in eine konformistische Welt. Ihre Beziehungen zu ihren Vätern sind allerdings völlig unterschiedlich, wie zum Beispiel die des Jungen, der auf seinen Vater wartet, der sicher gleich kommt … schließlich ist bald Weihnachten. Seit zweieinhalb Jahren gibt's nun die Tanzcompagnie mit 8 jungen Männern, die nach „Boys don‘t cry“ und „The Boys are Back in Town“ schon für die 3. Produktion „Boys Awakening“ proben. Im Mittelpunkt stehen Themen, die sich auf humorvolle, berührende und kraftvolle Art mit der Frage auseinander setzen, was es heutzutage heißt, ein Mann zu sein oder zu werden. (Foto The Boys Are Back In Town: Rainer Berson)
Museumsplatz 1

17:30 TANZQUARTIER WIEN
Spinnen Wollen
Deborah Hazler

Die Adventzeit ist eine Zeit der Besinnlichkeit, Wärme und Gemeinschaft.
Es wird wieder gestrickt, die Wolle wurde gesponnen, Geschichten werden erzählt.
Mal mit, mal ohne Worte, aber mit Wolle und Wohlwollen.
Museumsplatz 1

18:00 ARCHITEKTURZENTRUM WIEN
Auschnitt des Filmes „Xmas Meier“
von Ila Bêka & Louise Lemoine

In der Bibliothek des AzW wird ein Unterhaltungsprogramm mit Architekturbezug geboten, dabei werden die BesucherInnen mit Glühwein und Lebkuchen vorweihnachtlich verwöhnt.
Gezeigt wird ein Ausschnitt des Filmes „Xmas Meier“ von Ila Bêka & Louise Lemoine: Der dritte Teil der „Living Architectures“ Filmserie widmet sich einem Arbeiterviertel in einem Vorort von Rom, das dank der „Chiesa del Giubileo“, von Stararchitekten Richard Meier erbaut, zu internationalem Ruf gekommen ist. Kontroverse, Ironie und freie Meinungsäußerungen kontrastieren stark mit der Frömmigkeit der Gläubigen. Willkommen in Rom zur Weihnachtszeit!
Museumsplatz 1

18:30 THEATER AM SPITTELBERG
Klezmer World
Nigun Trio - Alexander Shevchenko, Maciej Golebiowski, Daniel Klemmer

Ein russischer Akkordeonist, ein polnischer Klarinettist sowie Sohn einer Finnin und eines Waldviertlers bilden das Nigun Trio. Drei Meister ihres Instruments und dabei tief verwurzelt in (volks-)musikalischen Traditionen ihrer Länder. Alle drei bestens bekannt in der österreichischen World-Music-Szene.
Nach der chassidischen Tradition bedeutet Nigun eine Melodie, der eine besondere Bedeutung zugeschrieben wird. Deshalb muss man sich bei einem Nigun immer Zeit lassen. Nigun Trio tut es und improvisiert lässig, ohne Netz oder doppelten Boden, zu heilenden Klezmermotiven.
Spittelberggasse 10

19:00 MICA - MUSIC AUSTRIA
Smoking Christmas
KMET

KMET lässt vor den Augen seiner Zuhörer eine virtuelle Band entstehen. “Elektronisch, geradlinig, groovig und doch abstrakt.” schreibt die Kleine Zeitung. Nur mit E-Gitarre, Stimme und Livesampler zaubert er wunderschön löchrige Klangnebel und treibende Gitarrengrooves wie aus dem Nichts. Exzentrisch und übertrieben suhlen sich die Charaktere der Songs in ihrem Alltag zwischen surrealer Komik und Gewalt. Sie erzählen ihre abgründigen Stories von Abschied und Betrug, Träumen und verschenktem Heldentum. Für das mica hat er spezielle Stücke ins Rohr geschoben. (Foto KMET: Verena Oerley)
http://kmet.klingt.org
Stiftgasse 29

19:30 CO SPACE // peter fuxx
winter is in the house
pink zebra theatre

Das pink zebra theatre lädt ein zu einer Modenschau besonderer Art. Eine unauffällige Gasse hinter den Mülltonnen erwacht aus dem Winterschlaf und wird zum Laufsteg für schillernde Gestalten, die Wind und Wetter trotzen. Wenn kein Punsch und kein warmer Mantel mehr helfen, bleibt nur eins: posen, voguen und tanzen bis der Catwalk glüht. Pimp up your Advent! (Foto winter is in the house: Peter Fuchs)
Zeismannbrunngasse (bei Schlechtwetter im Tanzatelier Prantl)

20:00 7STERN
"Und dann habe ich mich weiter im Wasser bewegt"
von Julia Geissler und Magdalena Kreinecker

“Und dann habe ich mich weiter im Wasser bewegt”ist ein gemeinsames Projekt von Julia Geissler und Magdalena Kreinecker in Kooperation mit dem Kulturzentrum Cafe 7*Stern.
“Und dann habe ich mich weiter im Wasser bewegt“- beschreibt möglicherweise auch einen Zustand der Unsicherheit. Ein Generationengefühl. Dieser Satz lässt gut mit sich arbeiten, hält viel aus und ist geduldig. Der kurze Halbsatz erlaubt es, sich im Arbeiten zu verlieren und zu bewegen, aber führte uns auch zur Thematik des Projektes.
Zu sehen ist eine Lichtinstallation auf welche am Abend eine Diashow projiziert wird. In Verbindung dazu stehen die Arbeiten auf Papier und Holz, an denen wir im Juli gearbeitet haben. Mit dieser Arbeit haben wir ein Sommerprojekt gefunden, das mit dem ersten Dezember einen Abschluss findet.
Siebensterngasse 31

20:30 MEDIENWERKSTATT WIEN - Ausstellung
DOUBLE
Shana Moulton, Sophie Jung

Die Doppelschau DOUBLE versammelt Arbeiten der international etablierten US-amerikanischen Performance- und Videokünstlerin Shana Moulton und der ebenfalls medial-performativ agierenden jungen luxemburgischen Künstlerin Sophie Jung. Die Künstlerinnen verbindet eine erzählerische zuweilen märchenhafte bis magische Setzung ihrer Arbeiten, die sie in performativer Praxis darstellen.
Neubaugasse 40a

21:00 SCHULE DES THEATERS
ADVENT - STILLS
Konzept und Regie: David Maaya

Am Rande des Advents
tauchen wir auf,
verschwinden wir langsam wieder.
Für einen Moment steht die Zeit still
und lächelt.
Advent.

Produktion: Schule des Theaters/Ingrid Sturm
in den Straßen des Adventumganges

21:30 THEATER SPIELRAUM
short cuts aus Homebody/Kabul
mit Özge Dayan-Mair, Regie: Brigitte Pointner

Eine gebildete verheiratete Europäerin mit Migrationshintergrund will ihrem monotonen bürgerlichen Alltag entkommen. Sie findet einen alten Reiseführer über Afghanistan und ist fasziniert von dem einst blühenden und hoch entwickelten Land, das heute nur mehr mit Terror und Krieg in Verbindung gebracht wird. Wie geht sie mit dem culture-clash um? Verändert er ihr Leben?
Kaiserstraße 46

22:00 HAUPTBÜCHEREI WIEN
Musik zwischen allen Stühlen
Matthias Loibner & Peter Rosmanith

Zum Errichten temporärer Klangoasen begegnen sich zwei Musikerfeunde und Individuen auf höchst menschlicher Ebene. Herzlich, genießerisch, schamlos und behutsam musizieren sie Träume herbei, in denen sich Bilder und Töne Geschichten erzählen und der Moment noch Zeit hat. Jazz, World und Klassik lösen sich zwischen allen Stühlen auf und machen Platz für ungezierte musikalische Unterhaltung zum Eintauchen und Belauschen.
Matthias Loibner erhielt für sein expressives Spiel oft den Beinamen "Jimi Hendrix der Drehleier". Doch zeichnet er auch verantwortlich für die Ersteinspielung von Joseph Haydns Werken für Orgel Leier (lira organizzata), spürte der Xylophon Musik in Süd- und Ostafrika nach oder der Einsamkeit des Leiermanns in Schuberts Winterreise. In seiner sehr persönlichen Musik fließen unterschiedliche Stimmungen und Stile oft gleichzeitig ineinander.
Schlagwerker sind Leute die dreinschlagen können. Sie können aber auch dezent anklopfen. Die Bandbreite von Peter Rosmanith´s handgreiflichen Tätigkeiten reicht noch weiter, bis zum Streichen, Streicheln, ja bis zum fast-nicht-mehr-berühren. Noch der behutsamste Impuls auf einem seiner Instrumente entfacht einen Rhythmus, schafft eine groove. In der groove, diesem rhythmischen Flussbett der Musik, entsteht die Musik von Loibner & Rosmanith.
Urban Loritz Platz 2a

Musikalische Begleitung: JANA UND DIE PIRATEN
2010 versehentlich in einem Nachtlokal gegründet, erzählt das gut gekleidete Trio aus Wien seither von bizarren Erlebnissen auf See, zeigt gefährliche Kunststücke und zelebriert seine vier Musikstile – ernst, bierernst, horrorzirkus und lustig. Neuerdings schwänzen Jana & Die Piraten ihr Nebenfach Theater und promovieren in ihrer Hauptdisziplin: Musik. добр пож ловать!


Vergangene Termine