Diverses · Literatur

Adolf Riautschnig: Bauern im Untergang


Adolf Riautschnig, "Bauern im Untergang" - Gedanken zu Gegenwart und Zukunft des Bauerntums.

ÖR Adolf Riautschnig, Träger des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich, des Großen Ehrenzeichens des Landes Kärnten, des Silbernen Ehrenzeichens der Landwirtschaftskammer Kärnten, betreibt seit 1959 einen landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb und war 27 Jahre Präsident des Unabhängigen Bauernverbandes. Er ist ein Kämpfer für die Erhaltung des österreichischen Bauernstandes und warnt vor den katastrophalen gesellschaftlichen und sozialen Folgen eines ungebremsten Neokapitalismus. "Sein Buch - Bauern im Untergang - ist eine ungeschönte Tatsachenbeschreibung des bäuerlichen Existenzkampfes. Der Autor besitzt Fachkenntnis und Rückgrat genug, um sich als Mahner dem offiziellen Kurs entgegenzustemmen. Seine Kritik verdient über die Grenzen der Bauernschaft hinaus breites Gehör, denn die Bauern scheinen erst der Anfang des langsam heraufdämmernden allgemeinen Niedergangs zu sein." (Zitat Verlag Sabat)


Vergangene Termine