Kunstausstellung

Adi Schmölzer: Adventures of bugs hunter


Der in Eltendorf im Südburgenland lebende Künstler Adi Schmölzer malt seine Bilder beim Hören von Jazz- und Blues-Musik.

Adi Schmölzer

Adi Schmölzer wurde 1954 in Spittal/Drau, Kärnten, geboren. Von 1973 bis 1980 studierte er Architektur an der Technischen Universität in Graz und war erster Diplomand von Prof. Günther Domenig. Danach arbeitete er im berühmten Grazer Architekturbüro Szyszkowitz-Kowalski. In dieser Zeit entdeckte er seine Liebe zur Malerei und machte seine künstlerische Ausbildung bei namhaften Künstlern wie Thaddäus Kolig, Giselbert Hoke oder dem Kybernetiker und Jazzmusiker Adelhard Roidinger.

Bereits während des Architekturstudiums erfolgten die ersten Ausstellungen – z.B. 1977 Beteiligung im Rahmen des Steirischen Herbstes in Graz. Nach weiteren zahlreichen Ausstellungen in Kärnten, in der Steiermark, in Tirol und Wien begann 1983 der internationale Erfolg mit einer Silbermedaille beim Künstlerwettbewerb in Montreux, Schweiz, an dem 96 Künstler aus 11 Nationen teilnahmen. Es folgten Ausstellungen in Paris, Wien, Düsseldorf, Salzburg, Berlin. Die auf Kunstmessen in Deutschland und Amerika vorgestellten Werke dieser Schaffensphase sind durchwegs in Fremdbesitz. Seit dieser Zeit sammelt er auch laufend Jazz- und Bluesplatten.

Von 1986 bis 2011 führt er sein eigenes Architekturbüro in Graz. Als freischaffender Architekt war er bei über 20 nationalen und internationalen Wettbewerben erfolgreich - 1986 erhielt er den Architekturlandespreis für Kärnten und nahm 2010 an der Architekturbiennale in Moskau teil.

In den 30 Jahren Bürotätigkeit hat sich sein Zugang zur Architektur einem Wandel unterzogen - weg von der Baukunst hin zur Pragmatik und Rationalität. Nun geht Adi Schmölzer seiner eigentlichen Berufung nach und beginnt wieder zu malen. Die Musik hat ihn immer begleitet – auch jetzt während des Malens. Jazz und Blues erneuert sich immer wieder aus sich selbst heraus ... kommt aus dem Unterbewusstsein und richtet sich an das Unterbewusstsein des Zuhörers … diese Musik folgt nicht mehr dem Hörer, der Hörer muss der Musik folgen, voraussetzungslos, wo immer sie hinführt ...
All seine ungemein eigenständigen Werke entstehen beim Hören dieser Musik.

Seit 2012 lebt und arbeitet Adi Schmölzer in Eltendorf im Südburgenland.


Vergangene Termine