Pop / Rock

Acoustic Summer


Adam Green (US):
Als Anfang der Nuller Jahre die New Yorker "Anti-Folk"-Bewegung ins Visier der Hipster geriet, war er als Teil des Duos Moldy Peaches eine der zentralen Figuren. Doch erst mit den Solo-Alben "Gemstones", "Friends Of Mine" und "Jacket Full Of Danger" verdrehte der spindeldürre Schelm der Musikwelt vollends den Kopf.

Vom Feuilleton bis zur Klatschpresse konnten sich alle auf den "neuen Dylan" mit der Wuschelmähne und dem Schlafzimmerblick einigen. Die einen faszinierte sein ergreifendes, zwischen süßen Harmonien und unverhüllter Vulgarität schwankendes Songwriting, die anderen waren von der koketten Unschuld des hübschen Wunderknaben angetan.??Vor allem in Europa wurde Adam Green so nach dem immensen Erfolg der Singles "Jessica" und "Emily" innerhalb von Rekordzeit vom Kritikerliebling, dessen Songtexte gar als Gedichtband bei Suhrkamp verlegt wurden, zum heiß begehrten Popstar, der in allen nur erdenklichen TV-Formaten aufpoppte und den Hampelmann machte. Was er anfangs sichtlich selbst am meisten genoss, aber irgendwann war's dann eben auch für ihn genug.??Heute kann man sagen: Gut, dass diese Hype-Auswüchse der Vergangenheit angehören. Denn in jüngster Zeit schließt Adam Green wieder an seine Anfänge an. Neben der bildenden Kunst und dem Film, die der Urenkel von Franz Kafkas Verlobter Felice Bauer als neue Leidenschaften entdeckt hat, veröffentlicht Adam Green endlich wieder großartige Platten. Das aktuelle, mit der kalifornischen Sängerin und Multiinstrumentalistin Binki Shapiro eingespielte Duett-Album breitet, eingebettet in den klassischen Sound der 60er, Geschichten über gescheiterte Beziehungen aus, die beide unabhängig voneinander durchlitten oder erduldeten.

Es gibt also viel zu erzählen, wenn Adam Green nach Salzburg zurückkehrt, um das zu tun, wofür man ihn liebt: den begnadeten Entertainer zu geben, der sein Publikum charmant flirtend um den Finger wickelt.
http://www.adamgreen.info


Vergangene Termine