Tanz

Acosta Danza / Tonkünstler-Orchester: Carlos Acosta - A Celebration


Ausnahmetänzer, ehemaliger Starsolist des Royal Ballet, Choreograf, Autor und Leiter der Compagnie Acosta Danza aus Kuba: mit Carlos Acosta feiert eine einzigartige Künstlerpersönlichkeit ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum und setzt auf die Zukunft der herausragenden Tänzerinnen und Tänzer seines jungen Ensembles.

Im Festspielhaus, wo die Compagnie bereits 2017 ihr „Debut“ feierte, gelangt der ursprünglich eigens für die Londoner Royal Albert Hall kreierte Festabend zur Premiere im deutschsprachigen Raum. Alexis Fernández’ „De Punta a Cabo“ eröffnet den Abend mit einer musikalischen und farbenreichen Liebeserklärung an Havanna. In Sidi Larbi Cherkaouis „Fauno“, das 2009 anlässlich der 100-Jahr- Feier der Ballet Russes entstanden ist, setzt Debussys „Prélude a l’apres-midi d’un faune“ – live gespielt vom Tonkünstler- Orchester – einen spannenden Kontrast. Aufnahmen von keinen Geringeren als den Rolling Stones wählte Christopher Bruce für seine die Musik feiernde Kreation „Rooster“, in der neben dem Ensemble auch Carlos Acosta als Tänzer zu erleben sein wird.

Höhepunkt des vierteiligen Abends ist Georges Bizets „Carmen“ in einer eigens von Carlos Acosta für das Royal Ballet kreierten Choreografie. Eine heißblütige Erzählung, in der die kubanischen Newcomer ihre tänzerische Weltklasse ebenso zum Ausdruck bringen wie ihr charismatischer Künstlerischer Leiter in der Rolle des Escamillo. Das Tonkünstler-Orchester garantiert hierzu ein musikalisches Feuerwerk unter der Leitung von Paul Murphy.


Vergangene Termine