Volksmusik

Ach wenn doch einmal Frieden wär’!


Die Donaumonarchie, die spätestens mit dem Beginn des 1. Weltkriegs im Jahr 1914 dem Untergang geweiht war, war geprägt durch die Vielfalt der Sprachen, Kulturen und Nationen. Dieses kulturelle Erbe spiegelt sich in der österreichischen Volksmusik wider. Der Grenzlandchor Arnoldstein, die Steirische Blas, der Familiengesang Wolf, die Florianer Tanzlgeiga und die Windhager Jagdhornbläser bringen Lieder und Weisen aus dieser Zeit, die sowohl die Vielfalt verschiedener regionaler Musikstile erlebbbar machen als auch die Sehnsucht nach Frieden spüren lassen.


Vergangene Termine