Klassik

Absolute Korea


Seit den 1950er Jahren befinden sich Nord- und Südkorea als Folge eines Waffenstillstandsabkommens offiziell weiterhin im Kriegszustand. Es blüht jedoch stets die Hoffnung auf Wiedervereinigung («Unity»). Auch in Europa herrscht zurzeit Terror und Angst, daher setzt Absolute Korea mit seinem audiovisuellen Programm ein Zeichen des Friedens («Peace»).

Aufgeführt werden koreanische Musik, koreanische Drama-Musik, koreanische Film-Musik u. a.
«Absolute Korea» ist das Abschlusskonzert des jährlich stattfindenden «Korea Kulturfestival 2016». Hierbei handelt es sich um ein audiovisuelles Konzept, bei dem ein Orchester die musikalische Untermalung den im Hintergrund gezeigten koreanischen Film- und Serienszenen entsprechend darbietet. Dieses Jahr organisiert die World Culture Networks GmbH Absolute Korea, mit dem Zusatz «Concert for Unity & Peace», um an die Bedeutung der Wörter Einheit und Frieden zu erinnern.

Mitwirkende:

Haeran Hong, Sopran
Jongdo An, Klavier
Jisoo Lee, Dirigent, Komponist


Vergangene Termine