World Music

Abou Diarra, Gesang, N'Goni


Von der uralten Kultur der westafrikanischen Ethnie Mandinka geprägt wählte der feinfühlige Ngoni-Spieler Abou Diarra seine eigene Reiseroute. Ausgebildet von einem virtuosen blinden Meister, Vieux Kanté, in seiner Heimat Mali reiste er mehrere Monate lang die Straßen von Abidjan nach Bamako und Conakry und das zu Fuß, mit seinem Instrument als einzigen Begleiter. In den abgelegensten Dörfern und modernen Metropolen Westafrikas sammelte er sowohl traditionelle, völlig unbekannte musikalische Schätze als auch urbane, zeitgenössische Klänge. Fasziniert von Blues, Jazz und Afro-Funk vermischt er mit Rhythmik und Stil verschiedene Länder, Klänge und Einflüsse. In seiner Musik erzählt er vom Reisen, Exil und der ständigen Wandelung im Leben. In Westafrika hat sich Abou Diarra längst einen Namen gemacht und spielte bereits mit Größen wie Toumani Diabaté. Mit seinem vierten Album Koya Blues und seiner Band „Donko“, allesamt etablierte und leidenschaftliche Mandinka-Musiker, sorgte Abou Diarra nun auch in Europa für Aufhorchen.

Line-up:
Abou Diarra - Gesang - N'Goni
Moussa Koita - Klavier, Chor
Laurent Loit - Bass
Amadou Daou - Percussion
Vincent Bucher - Harmonika


Vergangene Termine