Theater

Abendsand


In ihrem Stück Abendsand entlarvt das Theaterkollektiv YZMA den Begriff des Abendlandes als gesellschaftliche Konstruktion, historisch gewachsenes Konzept und Sammelbecken für verschiedenste Identitätsthematiken und Selbstverständnisse.

Ein Walkie-Talkie:
Sand und Hitze bringen uns noch um // Ein Objekt, das unsere Aufmerksamkeit erregt // Könnte der Ursprung sein // Schauen gleich nochmal nach // Momentan verstehen wir nichts // Ist das die Bedeutung oder eine Fata Morgana?

Drei Archäologen suchen in der Wüste nach dem Ursprung des Abendlands. Dünen, Tempel und Kamele stehen ein bisschen im Weg und Sand. Überall Sand. Ach egal. Hauptsache Steine verschieben. Aber Moment mal, das sah doch vorhin noch anders aus. Die Wahrheit ist eine Illusion, von der man vergessen hat, dass sie eine ist. Aber egal. Wir benötigen Beweise. Immerhin betrifft uns das ja alle.

Für Morsch wurde YZMA mit dem Publikumspreis des Nachwuchs-Theater-Wettbewerbs 2014 ausgezeichnet.

Regie: Milena Michalek
Dramaturgie, Produktion: Karl Börner
Bühne: Mira König
Kostüm, Ausstattung: Anne-Sophie Lohmann
Es spielen Anna-Sophie Fritz, Florian Haslinger, Johanna Wolff


Künstler


Vergangene Termine