Jazz

A Tribute To Hans Salomon


Ein Abend für den letzten der Austrian All Stars mit vielen Freunden und Wegbegleitern.

Jazz-Legende Hans Salomon mit 87 Jahren gestorben.

Aus seiner Feder stammt mit „Wia a Glock'n“ zwar die Geburtsstunde des Austropop, aber eigentlich war Hans Salomon woanders Zuhause: Der Wiener Musiker galt als prägende Figur der heimischen Jazzszene und hat sich weit über deren Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Am gestrigen Donnerstag starb Salomon, der mit den Stars in New York musizierte und Ö3 ein Soundkleid verpasste, im Alter von 87 Jahren.

Geboren wurde Hans Salomon am 10. September 1933 in Wien, wo er bei Fatty George lernte und 1954 die „Austrian All Stars“ mit Joe Zawinul sowie drei Kollegen gründete. Vier Jahre später erfolgten Salomons erste große internationale Auftritte, als er beim Newport Festival in den USA und in der Folge bei der Brüsseler Weltausstellung spielte. Dort hatte er eine kurze Liaison mit Sarah Vaughan, der im Laufe seines Lebens unzählige weitere sowie fünf Ehen folgten. Der musikalische Erfolg des Saxofonisten im Ausland zeigte sich in seiner Zusammenarbeit mit prominenten Jazzmusikern wie Ella Fitzgerald, Art Farmer oder Ray Charles.


Vergangene Termine