Klassik

A Journey from Strauss to Szymanowski


Pianistin Elisaveta Touliankina und Geiger Yuuki Wong entführen in das späte 19. Jahrhundert und zu den Brüchen der Spätromantik durch die frühe Moderne.

„Richard Strauss war immer verliebt. Man spürt die Intensität des Lebens in seiner Musik. Seine Stücke sind eine Offenbarung seiner Seele für uns, deshalb lieben wir es so, sie zu spielen,“ sagt Yuuki Wong, der u.a. an der weltberühmten Yehudi Menuhin School (London, GB), dem Oberlin Conservatory (USA) sowie am Wiener Konservatorium studiert hat, inzwischen viele internationale Preise erhalten hat, darunter den Prix de la Ville de Lausanne 2011, und bereits fast auf der ganzen Welt Konzertsäle gefüllt hat – auch den großen Saal des Wiener Musikvereins und das Konzerthaus.

Mit der Pianistin Elisaveta Touliankina hat er eine kongeniale musikalische Partnerin, die ebenso davon begeistert ist, die Entwicklungsgeschichte der Musik der Spätromantik bis zur Frühmoderne zu vermitteln. Die Stücke, die sich die beiden aussuchten, haben eines gemein: „Gefühlsbedingte Kraft, Emotionalität und Intensität“, sagt die in Moskau geborene Touliankina. Auch sie hat als Vierjährige mit dem Klavierspiel begonnen und ihre Ausbildung in Basel, Bern und Lausanne absolviert. Sie ist eine gefragte Begleiterin von Sängern und Geigerin und arbeitet regelmäßig mit Yuuki Wong zusammen. So entstand auch ihre gemeinsame CD „Crossroads - Strauss, Chausson, Messiaen, Szymanowski“, die ihm Rahmen ihrer musikalischen Reise vorgestellt wird.

Mit
Elisaveta Touliankina (Klavier)
Yuuki Wong (Violine)

Das Programm
Sergej Prokofieff (1891-1953) 5 Melodien
Ernest Chausson (1855-1899) Poème
César Franck (1822-1890) Sonate

Unkostenbeitrag ab € 15.-, Studenten € 10.-
Reservierung info@wortundspiele.at


Vergangene Termine