Server error response [url] https://api.events.at/v1/events/9000-km-haeppchen-wanderndes-wissen/event-showtimes?date_start=2017-07-27 [status code] 526 [reason phrase] Origin SSL Certificate Error 9000 km Häppchen – wanderndes Wissen - events.at

Ausstellung: Wissen

9000 km Häppchen – wanderndes Wissen


Künstlerische Sichtweisen auf Migration in der Esskultur.

Das Kunst- und Stadtteilprojekt SOHO IN OTTAKRING widmet sich 2015/16 unter dem Motto „In aller Munde“ dem facettenreichen Thema der Ernährung. Zentrum der Aktivitäten ist der Sandleitenhof in Ottakring, größter Gemeindebau des „roten Wien“.
Die Ausstellung „9000 km Häppchen – wanderndes Wissen“ im Alten Kino Sandleiten-hof, Liebknechtgasse 32, 1160 Wien, beleuchtet vom 16. bis 29. Oktober 2015 aus künstlerischer Sicht einen Teilaspekt der Ernährung: Migration, einmal aus ganz anderer Perspektive betrachtet – aus dem Blickwinkel eingewanderter Agrarprodukte, die über die Jahrhunderte die regionalen Essgewohnheiten des Abendlandes vollständig verändert haben. „Einheimische“ Lebens¬mittel wurden einerseits verdrängt, die Speisepläne andererseits mit vitaminreichem Gemüse wie Chili, den vielfältig verwendbaren Erdäpfeln oder exotischen Gewürzen wie Pfeffer wesentlich bereichert. Heute sind diese Produkte selbstverständlicher Bestandteil unserer Ernährung, der Mehrheit der EuropäerInnen ist ihre ursprüngliche Herkunft und „Migrationsgeschichte“ jedoch wenig vertraut.
Die Ausstellung „9000 km Häppchen – wanderndes Wissen“ fokussiert auf die „Einwanderung“ von Nahrungsmitteln aus Lateinamerika anhand der Beispiele Mais, Erdäpfel und Quinoa und zeigt Arbeiten von sechs international tätigen Kunst¬schaffen¬-den, die sich aus künstlerischer Sicht mit Migration im Ernährungskontext beschäftigen.
Zu sehen sind Kunstinstallationen, Fotografien und Videos von Carla Bobadilla (lebt in Klosterneuburg bei Wien), Baduc Gibaja Pacheco (Peru/Wien), Sandra Monterroso (Guatemala, aktuell auf der Biennale von Venedig zu sehen), Marija Mojca Pungerčar (Slowenien), Emilio Santisteban (Peru, z. Zt. Biennale Caracas) sowie Hansel Sato (Peru/Wien).
Kuratiert wird die Schau von Hansel Sato und Emilio Santisteban.
Führungen, ein Suppengespräch mit Filmvorführung, ein Künstlergespräch, eine Publikation, ein Gemeinschaftsgarten sowie ein Schulprogramm ergänzen die Ausstellung.


Vergangene Termine