Vortrag · Diverses

70 Jahre Menschenrechte - Perspektiven und Positionen


Am 10. Dezember 2018, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, werden im Steirischen Landtag Persönlichkeiten zu Wort kommen, denen demokratiepolitische, friedenssichernde und menschenrechtliche Themen ein Anliegen sind: Philipp Blom, Isolde Charim und Linda Walter.

Mit dem Beschluss eines provisorischen Grundgesetzes, dem Bekenntnis zur Demokratie und der Entwicklung des Wahlrechts wurden heuer genau vor 100 Jahren wichtige Weichen für die Proklamation der Republik Österreich gestellt.

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen am 10. Dezember 1948 wurde von vielen Staaten in ihre Verfassung aufgenommen, sie trägt damit ebenfalls den Status eines Grundgesetzes.

Im Zentrum des vom Team des Elevate Festivals kuratierten Programms wird ein Dialog zwischen lokalen und globalen Perspektiven im Wechselspiel mit der Vorstellung von regionalpolitisch wirksamen Projekten und Positionen stehen.

Zwischen den Impulsvorträgen setzen kuratiert vom Kulturzentrum bei den Minoriten ProtagonistInnen der Poetry Slam-Szene ihre literarischen Statements zum Thema.

Als musikalisches Interlude gibt es ein Konzert der Grazer Jazzpianistin und Komponistin Viola Hammer.

Zum Besuch der Veranstaltung im Steirischen Landtag muss man sich anmelden: veranstaltungen(at)landtag.stmk.at

Begrüßung:
Dr. in Bettina VOLLATH - Präsidentin Landtag Steiermark

Grußworte:
Mag. a Doris KAMPUS - Landesrätin
Mag. Christopher DREXLER - Landesrat

Impulsreferate:
Philipp BLOM
Isolde CHARIM
Linda WALTER

Slam Poetries:
Christine TEICHMANN
Omar Khir ALANAM
Precious SHO

Empfang: im Rittersaal
Moderation: Gernot Rath, ORF
Musikalisches Interlude: Viola Hammer

10.12.2018 ab 18:00 Uhr / Landhaus Steirmark


Vergangene Termine