Vortrag

7. Globalisierungsforum des Zentrums für Europa und Globalisierung


Europäische Struktur- und Investitionsfonds (ESIF) zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit der Regionen

Die EU-Strukturfonds sind das größte Regionalförderprogramm weltweit. Ihr Ziel ist es, die strukturell benachteiligten Regionen zu stärken und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu fördern. Doch trotz milliardenschwerer Fördervolumen lässt die Kritik an der EU nicht nach, auch von Ländern, die ausgesprochene Nutznießer der EU-Förderprogramme sind. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich das 7. Globalisierungsforum der Donau-Universität Krems, das am 19. Juni 2017 im Haus der EU in Wien stattfindet, mit den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESIF).

Im Rahmen des 7. Globalisierungsforums des Zentrums für Europa und Globalisierung des Departments Migration und Globalisierung an der Donau-Universität Krems referieren dazu Europaparlamentarier Mag. Othmar Karas, Univ.-Prof. Dr. Gudrun Biffl von der Donau-Universität Krems, der Wirtschaftsexperte Dr. Ulrich Schuh aus dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, Politikwissenschafter Dr. Vedran Dzihic vom Österreichischen Institut für Internationale Politik sowie Dipl.-Kfm. Marc Fähndrich, Wirtschaftspolitikberater der EU-Kommission.


Vergangene Termine