Theater

6


Ein Performanceabend mit Höhepunkt rund um die schönste Sache der Welt.

Alles Porno, oder was? Übersexualisierung der Gesellschaft oder Trendwende hin zu neuer Keuschheit? Und was ist mit Liebe? Wir wissen es eigentlich auch nicht.

Das Stück „6" ist ein Raum voller Geständnisse, Tabus, Lieder, Tänze und Hormone, in dem die fünf PerformerInnen mit unverschämter Offenheit von Gefühlen, Begierden und Unsicherheiten erzählen. Das Thema Sexualität wird auf sehr persönliche und authentische Weise in seiner ganzen Vielschichtigkeit gezeigt: mal überwältigend schön, mal schräg, mal schmerzhaft. Vor allem aber geht es um eines: Genuss!

Ausgezeichnet mit dem STELLA12 - Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum in der Kategorie „Herausragende Produktion für Jugendliche".

Im Anschluss gibt es auf Wunsch eine Publikumsdiskussion mit den KünstlerInnen. Für Schulklassen besteht außerdem die Möglichkeit einer Vor- oder Nachbereitung mit den KünstlerInnen in Form eines Workshops.

Künstlerische Leitung: Gabriele Wappel, Janina Sollmann | Stückentwicklung, Performance: Michael Haller, Verena Pruka, Janina Sollmann, Gabriele Wappel, Christian Recklies | Stück-entwicklung: Oneka von Schrader, Kajetan Uranitsch | Bühne: Michael Haller | technische Leitung, Lichtdesign: Silvia Auer | künstlerische Beratung: Frans Poelstra | sexualtherapeutische Begleitung: Sandra Gathmann, Carina Kober | Produktionsleitung, PR: Katharina Semlitsch


Vergangene Termine