Kunstausstellung · Fotografie Ausstellung

41 Tage. Kriegsende 1945 – Verdichtung der Gewalt


Eine Ausstellung zum Gedenkjahr 2015.

m 29. März 1945 betritt die Rote Armee erstmals österreichischen Boden. Unmittelbar vor Kriegsende steigert das nationalsozialistische Regime sein Gewaltpotenzial erheblich. In den letzten Kriegstagen fallen noch Zehntausende Menschen dem NS-Terror zum Opfer. Diese Verdichtung und Explosion der Gewalt ist Thema der zwischen 14. Oktober und 11. November 2015 gezeigten Ausstellung.

Im Mittelpunkt stehen die letzten 41 Tage des Zweiten Weltkrieges in Österreich, mit Schwerpunkt auf die Kriegsendphase-Verbrechen in Graz und in der Steiermark. Dabei werden Orte des Terrors aber auch persönliche Erinnerungen beleuchtet.

Die aktuellen Aufnahmen der Orte der Gewalt stammen vom Foto-Künstler Stefan Oláh.


Vergangene Termine