Kunstausstellung

40 Jahre Penta


Im Jahre 1974 haben sich fünf miteinander befreundete St. Pöltner Maler und Graphiker entschlossen, eine eigene Künstlergruppe zu gründen, zumal in dem bereits etablierten St.Pöltner Künstlerbund eine Aufnahmesperre bestand.
Einige Jahre später waren alle fünf im Künstlerbund integriert, doch blieb die Eigenständigkeit des inzwischen ins Vereinsregister als „Künstlergruppe PENTA" eingetragenen Vereins aufrecht.
Die fünf Gründungsmitglieder (diese Zahl stand Pate für die Namensgebung „PENTA") waren: Hildegard Adamowicz, Gertraude Erlacher, Hannelore Mann, Franz Rupp und Wilhelm-Egon Suez.
Nach dem Tod der Gründungsmitglieder Hildegard Adamowicz und Gertraude Erlacher und der Aufnahme der neuen Mitglieder Gerda Jaeggi, Renate Eder, Bernhard Fellerer, Herbert Kraus und Willi Schagerl besteht der Verein im Jubiläumsjahr 2014 aus 8 Mitgliedern.
Nach dem Selbstverständnis der Vereinsmitglieder sind Können und Kreativität zwei unverzichtbare Werte in der bildenden Kunst. Kunst muss über das Banale hinausgehen.
Die Künstlergruppe PENTA deckt bezüglich der Techniken eine breite Palette im Bereich der bildenden Kunst ab, wie jede Art von Malerei, Grafik (inkl. Hoch- und Tiefdruckverfahren), Fotografie, Installationen u.a.m.


Vergangene Termine