Klassik

4. Kammerkonzert: Davide Giovanni Tomasi


Der Gitarrist Davide Giovanni Tomasi wird anstelle des erkrankten Thibault Cauvin im 4. Kammerkonzert spielen. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Leider musste Thibault Cauvin sein Kammerkonzert in Innsbruck am 22. Januar aus gesundheitlichen Gründen absagen. Mit Davide Giovanni Tomasi konnte mehr als nur ein Ersatz gefunden werden. Der 26-jährige Italiener gilt als einer der vielversprechendsten Gitarristen seiner Generation. Er hat bereits zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben errungen, zuletzt den 2. Platz beim renommierten ARD-Musikwettbewerb 2017 in München.

Die Gitarre löste in der klassischen Epoche die Laute als bevorzugtes Zupfinstrument ab und erfreute sich fortan in der Hausmusik und Kammermusik großer Beliebtheit. Bei den Innsbrucker Kammerkonzerten hat die Gitarre im Jänner einen Solo-Auftritt, besser gesagt der junge Gitarrist Davide Giovanni Tomasi, der anstelle des erkrankten Thibault Cauvin im Konservatoriumssaal spielen wird.

Es scheint so, dass die von der populären E-Gitarre verdrängte klassische Gitarre seit einigen Jahren wieder Terrain gutmacht. Darauf könnte auch der jüngste ARD-Wettbewerb in München ein Hinweis sein, wo 2017 erstmals seit einem Vierteljahrhundert auch im Fach Gitarre wieder ein Preisspiel stattfand. Dabei erlangte der 26-jährige Davide Giovanni Tomasi aus dem italienischen Pavia ex aequo mit dem Chinesen Junhong Kuang den zweiten Preis, nachdem die Jury keinen ersten Preis vergeben hatte.
Vor seinem Erfolg beim ARD-Wettbewerb hat Tomasi bereits 25 Preise bei weiteren internationalen Wettbewerben errungen. Beim „Concorso internazionale di chitarra classica“ in Alessandria/Piemont erhielt er 2016 als „Entdeckung des Jahres“ die „Goldene Gitarre“.


Vergangene Termine