Party · Pop / Rock

3rd Night of Avantgarde Pop


Institut für transakustische Forschung (IFTAF)
In der transakustischen Forschung geht es nicht primär um die Akustik, sondern um deren Relationen zu anderen Feldern. Die verwendeten Methoden sind heterogen. Kunst und Musik werden mit Methoden der Wissenschaft betrieben und umgekehrt. In dem gezeigten Projekt geht es um das Phänomen der Massenwirksamkeit des Genres “Pop” im Zusammenhang mit den klar definierten musikalischen Strukturen und der Instrumentierung.
Matthias Meinharter // Feedbackbass, Donnerblechgitarre und Blitzkugel
Jörg Piringer // Stimme, Elektronik und Elektromagneten
Ernst Reitermaier // Schreibmaschine, Papierplattenspieler und Gummibandbrett
Leadsingerobot // Vocals

WENIGERBAUER
Sie haben sie nicht alle, aber bisher haben sie sie noch alle gekriegt. WENIGERBAUER suchen Frauen die mehr wollen und Männer ab. Zum ersten Mal in der Öffentlichkeit. Bühnenspektakel mit Computer und Mikrophon. Nicole Weniger // Vocals, Looper und Laptop
Vincent Bauer //Vocals, Looper und Laptop

Perlen für die Säue
Die vier Musikerinnen leisten Widerstand gegen Genre- und Stilvereisung und das bei Tag und bei Nacht - Superheldinnen ohne Doppelleben. Vier störrische Kunstfiguren vereinen ihr Instrumentarium zu einer wilden Musikaktionsmaschine. Subtilität auf den 2. Blick - Jede ein glänzendes Unikat.
Verena Dürr // voc, bass, keys,
Suzie Léger //voc, ukulele
Evelyn Loschy //drums, keys
Chris Schirnik // bass, vocals, drums, keys


Vergangene Termine