Pop / Rock

3. Innsbrucker Winterspiele - live mit Oehl


Die 3. Innsbrucker Winterspiele finden an der frischen Luft im Treibhausgarten statt. Jede*r entscheidet selbst, wie viel für die Tickets bezahlt wird.

Aus Sicherheitsgründen müssen trotzdem online Karten gekauft werden.

ACHTUNG:

Die Karten sind frühestens vier Tage vor dem Veranstaltungstag im Treibhaus gegen reale Karten einzutauschen – und zwar bis zur Sperrstunde des Vortages. Danach verfällt die Reservierung.
zum Abholen der Karten reicht es, den zugesandten ABHOL-PIN-CODE herzugzeigen.
die Tickets können mit dem Pin-Code auch von einer anderen beauftragten Person abgeholt werden.






Live: Oehl

Was passiert, wenn Herbert Grönemeyer im Radio eine neue Band hört und sie ihm so gut gefällt, dass er sofort mehr wissen will? So ein Anruf ist vor allem extrem überraschend für eine ziemlich junge Band, wie Oehl es nach wie vor ist. Die ersten Singles wurden 2018 veröffentlicht. Aber schon 2019 läutete das Telefon und am anderen Ende war der deutsche Musik-Superstar und in der Warteschleife dessen Management. Und was sagt Herbert Grönemeyer über Oehl? „Wunderbarer cooler, unkitschiger deutschsprachiger Pop. Sehr eigenständig, klug und künstlerisch besonders. Sehr ungehört und neu. Klasse.“

Oehl – das sind der Wiener Liedermacher Ari Oehl und der isländische Multiinstrumentalist Hjörtur Hjörleifsson, das sind deutschsprachige Texte in ungewohnt dichter Atmosphäre, das ist die Band, die sich hin und wieder zeilenweise und entfremdet zitierend, mit Altbekanntem auseinandersetzt.

Wo Melancholie auf Leichtigkeit trifft, darf geschwelgt und getanzt werden, denn Oehl lebt sich inhaltlich wie musikalisch in Übergängen, in Zuständen des Dazwischenseins aus – Es ist Musik für die Morgendämmerung und Abendeinkehr, für die unklar verlaufenden Grenzen von Frühling und Herbst, für den seltsamen Zustand, der sich zwischen dem eigenen Wachen, Schlafen und Träumen aufspannt.

An der Schnittstelle zwischen Musik, Literatur und Kunst angesiedelt, dringt Oehl sogar bis zum Olfaktorischen durch – so wurde als erstes Merch-Produkt ein eigenes Parfum entwickelt, das riecht, wie die Musik klingt: Nach Waldboden und Sehnsucht – Sein schlichter Name: Oehl.


Vergangene Termine