Theater

2014 – Das Musical, das schlecht ausgeht


Das Sensationsstück im letzten halben Jahr im letzten halben Tag in Baden. Mit Maria & Helmut Stippich und Otto Brusatti.

Ja, natürlich, alle machen heuer mit, weltweit beim Weltkrieg, beim 100. Geburtstag dessen Ausbrechens, damals, als (nun noch eher positiv gesagt) die Moderne dieser Welt erst mit einem vierjährigen Riesenknall anhob oder, damals, als (negativ gesagt) hypertroph und wahnsinnig gewordene Kaiser/Adelige/Militärs/Reiche sich nicht mehr einbremsen konnten, vor lauter Aggression wie die Hyänen übereinander herfielen, die halbe Erde hineinrissen (und doch nur einen Probegalopp für nicht einmal 25 Jahre später absolvierten).
Doch, gemach.
Hundert Jahre danach. Ein schlichtes und gleichviel virtuoses Trio geht der Sache ein bisschen musikalisch, literarisch, sarkastisch, mitleidsvoll und überhaupt höchst witzig nach. Und man spielt und singt in mehr als einem Dutzend an Szenen von diesem 1914 und vom davor, Dudler jubeln los, Schönbergs harsch-süße „Erfindung“ des Atonalen wird be-rappt, Schubert ist komischerweise auch noch da und verstört die Seelen, Schlager klingen auf, solche, die im Grunde dauernd fatal enden; aber auch der Freud kommt dran mit Sex in Totem und Tabu, der Einstein natürlich (und das Trio widerlegt locker seine seltsame Relativitätstheorie), dumpfes Bürgertum und ebensolche Proletarier räkeln sich, Brot wird verteilt, Songs sind neu gemacht, und dann dazu: grausam wurde zum feinen Zweck Lyrik zwischen stefan george und Georg Trakl vertont, und (außer beklommener Stille und Schlußgebrüll) … Und?
Maria und Helmut Stippich, diese beiden aktuell voll Angesagten in der österreichischen Szene, sie spielen, singen, musizieren mit vielen Instrumenten und mit Otto Brusatti.
Mindestens 10 neue Musiknummern plus virtuoses Herumtheatern lassen – endlich einmal wieder – ein neues (!) Musical anschauen, auch wenn es … tja, s.o.

Karten zu € 20,- Reservierungen: 02252/86 800-231, Kulturabteilung Stadtgemeinde Baden.,


Vergangene Termine