Party

20 Jahre KAPU HipHop Jams Festival


20 Jahre ist es her, dass in der KAPU die erste HipHop Jam veranstaltet wurde. An diesen drei Tagen werden die Linzer Labels Tonträger Records, Shash Records und Hellrec. plus zusätzliche Acts ihre Talente präsentieren und zeigen dass HipHop in Linz weiterhin ganz vorne dabei ist.

Damals mit Schönheitsfehler, Main Concept aus München, Compact Phunktion, CRB und Texts. Zwar waren auch schon vorher HipHop Shows in der KAPU, aber mit der Jam am 8.1.1994 wurde quasi HipHop in Linz zum ersten mal offiziell eingeläutet. Seither sind 20 Jahre vergangen, von den Anfängen des deutschsprachigen Rap mit Gruppen wie Massive Töne, MC Rene oder Hörzu hin zu den österreichischen Crews wie Total Chaos, Afrodelics oder dem Dampfenden Ei. Ende der 90er waren dann zum ersten Mal amerikanische Gäste im Haus, mittlerweile hat fast die gesamte HipHop Independent Szene bis hin zu Old School Legenden die kleine aber feine KAPU Bühne gerockt.

Auch HipHop in Linz hat eine lange Karriere hinter sich, von ersten Crews wie Waiszbrohd, oben genannten Texts und CRB oder Flava Factor ging es zur zweiten Generation wie Rückgrat, Kayo & Phekt oder Die Antwort. 1998 wurde mit Tonträger Records auch das erste Linzer HipHop Label gegründet, das seit dieser Zeit sich speziell um Linzer Acts bemüht hat. Mitt der 2000er Jahre war Linz der Motor der Mundart Rap Entwicklung in Österreich, das Markante Handlungen Album "Vollendete Tatsachen", Tibor Foco´s "Andagraund", Die Antwort´s "Glutamat", BumBum Kunst´s "Perpetuum Mobile" oder Releases wie Die Unsichtbarren und TTR Allstars setzten diesen Style in trendsetzende in Alben um. Gleichzeitig sorgten MC´s wie Average, Def Ill, Chakuza oder Big J dafür dass auch hochdeutsche Raps weiterhin geschrieben wurden. Zum 10 jährigen Jubiläum 2004 waren auch all diese Artists in der KAPU zugegen und verdeutlichten an diesem Abend die Stellung von Linz im österreichischen Rapgeschehen.

Mitte bis Ende der 2000er Jahre kamen weitere neue Rapper, Labels und Crews an den Start, während sich die ersten zur Ruhe setzten, Namen wie Def K, Selbstlaut, Staummtisch, Mr. Mirac, Hellmeth, Ghostwriter & Heisenberg oder Bella Diablo traten stärker in Erscheinung. Im Linzer Süden bekriegten sich die Labels Stahlstadt und L.A. Crime, Chakuza wurde von Bushido, Big J von The Game gesignt, Lil Ötzi wurde zu King Egy, während Mundartrap zur dominanten Ausdrucksform im Linzer Rap wurde und Jack Untawega (aka Marke aka Tiber Foco) mit BumBum Kunst die Slangsta Bewegung mitbegründete.

An diesen drei Tagen werden die Linzer Labels Tonträger Records, Shash Records und Hellrec. plus zusätzliche Acts ihre Talente präsentieren und zeigen dass HipHop in Linz weiterhin ganz vorne dabei ist. Rundherum wird's Djíng geben, eventuell eine Ausstellung, Filme und allerlei Schabernack. Linz brennt!

http://www.kapu.or.at/event/2014/02/27/20_jahre_kapu_hiphop_jams_festival


Vergangene Termine