Wienerlied · Volksmusik

16er Buam


Das Wienerlied Duo mit Knöpferlharmonika, Kontragitarre und zweistimmigem Gesang

Das Wienerlied Duo mit Knöpferlharmonika, Kontragitarre und zweistimmigem Gesang

Die wienerische Volksmusik ist lebendig. Das beweist das jüngste, in traditioneller Besetzung spielende Wienerliedduo, die 16er Buam. In alter Tradition leben die zwei Ottakringer das Wienerlied mit all seinen Facetten. Ob es sich um alte Gstanzln oder Liedern aus der untersten Lad handelt, um Klassiker des Genres oder die musikalische Richtung jazziges vermuten lässt, die 16er Buam spielen hier direkt am Puls der neuen Zeit. Dies wird durch Eigenkompositionen nur noch mehr deutlich. Das umfangreiche Repertoire besteht aus Wienerliedern, Musikkabarett und Wiener Jazz und "wurlt" damit ganz oben im Wiener Gemüt.

Seit 1995 spielen die jungen Volksmusikanten und Vollblutwiener auf Bühnen, Pawlatschen und bei Heurigentischen. Die 16er Buam musizieren in Beisln, in Konzertsälen und auf der Kärntnerstraße, sie bringen ihre Musik zu den Wienern aber auch über Wiens Grenzen hinaus, ja sogar ins Ausland. Das traditionelle Duo, wienerisch "Packl" genannt, hat Engagements bei privaten Festen, Firmenfeiern und auf Kleinkunstbühnen. Als rare Vertreter des echten Wienerliedes sind die 16er Buam gern gebuchte Musiker unter anderem bei Festivals, im Bockkeller des Wiener Volksliedwerkes sowie im Café Schmid Hansl, und natürlich bei diversen Heurigen. Sie sind ständige Acts für diverse Ministerien und Botschaften, in der Wiener Hofburg, im Metropoldi, beim ORF usw.

In einem ihrer Stammlokale, der Buschenschank Schöll (diese liegt in Grinzing abseits der Touristenheurigen mitten in den Weinbergen und ist seit 1935 in Familienbesitz) spielen die Musiker noch traditionell von Tisch zu Tisch.


Vergangene Termine