Literatur · Theater

151. Lesezeichen - Der Tisch


Thomas Kasten liest Philip Krückemeier: Es ist - unter Umständen – interessanter, jemanden beim Denken zu beobachten, als das Gedachte nachvollziehen zu können. Was folgt, ist ein Umstand.

„Da wären wir. Setz dich dort hin. Nein, doch lieber da. Von da hast du nämlich den besten Überblick. Oder doch lieber … da ist das Licht vielleicht ein bisschen … aber da kannst du Werkbank … und mich ...“

Thomas Kasten liest eine verrückte Geschichte des ehemaligen Regieassistenten und Regisseurs Philip Krückemeier, der sein schriftstellerisches Talent bereits mit der Elektronic-Operette Die Kamliendame bewiesen hat.


Vergangene Termine