Pop / Rock

12. Strassenfest - Zukunft ist miteinander


Beim Straßenfest in der Gschwandnergasse wird gemeinsam getanzt und gefeiert. Kinder spielen miteinander und können dabei neue Freundinnen und Freunde finden. Außerdem werden kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt aufgetischt.

Ein Höhepunkt wird der Auftritt des Timna Brauer und Elias Meiri Ensembles (Israel/Wien) sein. Der Tochter des österreichischen Malers Arik Brauer, Timna Brauer, und Elias Meiri wurde 2005 der Thies-Knauf-Kulturpreis für Musik von Bundespräsident Heinz Fischer verliehen. Dieser Preis wird für kulturelle Beiträge zur Förderung von Frieden, Versöhnung und Toleranz vergeben.

Mansur Bildik ist Mitgründer des Saz-Vereins Wien und beherrscht daher natürlich das Instrument wie kaum ein Zweiter hierzulande. „Saz“ ist übrigens eine anatolische Langhalslaute. Die musikalische Reise geht um die halbe Welt: Musikerinnen und Musiker präsentieren ägyptische, nigerianische, griechische, mazedonische, serbische, rumänische und polnische Klänge. Aus Wien geigt Nanne mit den Notenchaoten auf. Statt still dazusitzen und zu lauschen, können Kinder an diesem Nachmittag mittanzen und herumtollen.

Aber nicht nur das Fest der Kulturen hat integrativen Charakter. Auch der Kindergarten Bärli-Brumm-Brumm in der Gschwandnergasse 42 ist seit Jahren ein integratives Vorzeigemodell. Seit 1972 leitet Helga Plachenka den Kindergarten, wo gemeinsam gesungen, gebastelt, und geturnt wird. Die Kindergartenpädagoginnen bemühen sich, den Kindern Deutsch beizubringen, das ist Frau Plachenka wichtig. Alles andere ist für sie zweitrangig, denn „Kinder sind alle gleich. Sind sie traurig, dann weinen sie. Sind sie fröhlich, dann lachen sie.“

  • +43-1-484 7263

Vergangene Termine