Theater

100 M


Ralf N. Höhfeld, der für das Stück mit dem Baden-Württembergischen Jugendtheaterpreis 2014 ausgezeichnet wurde, schreibt rasant und witzig über die Liebe, den Wettkampf und wie es ist, wenn zwei versuchen, sich gegenseitig zu überholen.

Es ist Liebe auf den ersten Blick. Aber ist es auch eine Liebesgeschichte wie aus dem Bilderbuch? Äh, nein. Denn sie will die schnellste Frau der Welt werden und hat deshalb herzlich wenig Zeit für ihn. Genau genommen immer nur 9,58 Sekunden. Das reicht vielleicht, um einen kurzen Tagtraum wahr zu machen, für einen Kuss oder um 100 Meter zu rennen, aber für Liebe reicht es nicht. Ihr ist das egal, sie ist begeistert, denn er inspiriert sie, bewegt sie – macht sie immer schneller. Liebe ist besser als Doping! Er dagegen hat es irgendwann satt, auf ihre Trainingspausen zu warten. Doch je mehr er sie loshaben will, desto mehr will sie ihn haben. Was tun? Ein Wettrennen! 100 m: Wenn sie gewinnt, bleibt er bei ihr. Wenn er gewinnt, lässt sie ihn in Ruhe. Auf die Plätze, fertig, los!

Besetzung:

Regie Agnes Mair

Ausstattung Nadine Nebel, Franziska Goller

Junge Christoph Schlag

Mädchen Tamara Burghart

Diese Produktion kommt zu Ihnen an die Schule!
Buchung und Information unter r.lautner@landestheater.at


Vergangene Termine