Diverses

Trendzeit-Modebrunch


Junges europäisches Mode-Netzwerk mit Boutique am Margaretenplatz lädt als Highlight am 1. April um 10 Uhr bei Olivenpasten, Zucchini mit Schafkäse und Honig-Mascarpone sowie Sekt zur Leistungsschau von mehr als 35 Labels.

Der im Vorjahr erfolgreich initiierte Trendzeit-Modebrunch – Fashionistas kommen in kulinarisch geselliger Runde mit ausgesuchten Designerinnen und Designern ins Gespräch – findet 2017 in einem Highlight seine Fortsetzung: Andrea Blöschl und Robert Hacksteiner bitten am 1. April um 10 Uhr in ihrer Boutique in der Margaretenstraße 79 in Wien 5 zu einer umfassenden Leistungsschau ihres Mode-Netzwerkes. Gemäß ihres selbst gewählten Slogans „Slow Fashion“ – beste „Zutaten“, fein „zubereitet“, mit Liebe „serviert“ – stilisieren sie hochwertige Kleidung zu Lebensbegleitern und beweisen obendrein, wie wandelbar eine in Stil, Material und Ausführung qualitätsvolle Mode ist. Wider das Klischee, dass Business-Mode eben nur für Business taugt, punkten Blusen, Blazer, Röcke, Hosen, Kleider und Anzüge in limitierten Kollektionen auch in der Freizeit mit unwiderstehlichem Wohlfühl-Pep. Oder umgekehrt: So passt Casual-Mode im Büro.

Von Top asymmetrisch bis Marlene-Hose
Bei Slow Food aus der sonnengereiften Antiocha-Küche von Olivenpasten und Käsevariationen mit Brotspezialitäten bis zu Teigtaschen und Rotpaprika-Püree in Granatapfelsirup sowie Honig mit Mascarpone, frisch zubereitet und aus eigenem Anbau von O’Terra, präsentiert ein Model unterschiedlichste Outfits. Die Auswahl reicht von einer Marlene-Hose von Black Foxes mit Spitzenärmel-Bluse von Lothar Daniel Bechtold sowie Hut von Raabenkind über ein asymmetrisches Top von Irina Hofer mit einem fließend fallenden Rock aus Modal von NomNom bis zum Seidenkleid von akjumii.

Entsprechende Accessoires wie eine Ökoleder-Tasche von shine, ein 3D gedruckter bronzener Armreif von Paolin oder eine Original-Vintage-Sonnenbrille von Robert La Roche vollenden die Outfits.

Geschichten erzählende Accessoires
Accessoires, die in Form von Schals den Gedanken von Völkerverständigung weitertragen, zeigen Younited Cultures. Andra Slaats und Iulia Mugescu, Gründerinnen des Labels Younited Cultures, sind selbst Migrantinnen und sorgen mit ihren Seiden- und Baumwoll-Schals für Aufmerksamkeit in ungewöhnlichen Blickfängen. Jeder Schal ist von einer anderen Migrationserfolgsgeschichte inspiriert und von jungen Designerinnen gefertigt. Bei Trendzeit hüllen sich modische Charaktere in Schals mit den stilisierten Leben der Polin Adela Kuliga (Design Gina Drewes) und des Rumänen Vlad Gozman (Design Stephanie Klaura).

Per Klick in die Boutique
Insgesamt sind derzeit mehr als 35 unterschiedliche Mode-Labels von Hamburg bis ins Veneto und von München bis in die Niederlande bei Trendzeit vertreten. Das Konzept dahinter: gustieren und auswählen im Trendzeit-Online-Store, per Klick Mode zum Anprobieren in die Boutique bestellen, sich dort beraten lassen, Stücke nur mitnehmen, wenn sie gefallen, oder ganz was Neues finden.

25 € (gilt als Einkaufsgutschein)
Anmeldung in der Boutique oder unter www.trendzeit.com


Vergangene Termine