Klassik

1. Frauen-Kammerorchester


Das Frauen-Kammerorchester versucht Themen zu setzen, die in der heutigen Zeit wichtig sind. Schwerpunkte sind Frieden, Toleranz, Menschenrechte, Sklaverei, Menschenhandel, u.a.

Das 1. Frauen-Kammerorchester von Österreich, geleitet von Kati Maróthy, wurde vor 33 Jahren gegründet, zu einer Zeit, in der hochbegabte Musikerinnen in den meisten großen Orchestern in Wien keine Möglichkeit hatten, zu spielen.

Das 1. Frauen-Kammerorchester von Österreich ist für seine Vielseitigkeit und Kreativität bei der Programmgestaltung bekannt. Es spielte eine große Anzahl von Ur- und Erst-Aufführungen und legt auch großen Wert auf Werke von Komponistinnen. Im Rahmen seiner Möglichkeiten hat es Dirigentinnen aus der ganzen Welt eingeladen.

Durch die Wahl seiner Programme, die oft themenbezogen in einem Konzertabend eingebunden werden, und das Zusammenspiel von klassischer und zeitgenössischer Musik, hat das Orchester ein breites Publikum auf sich aufmerksam gemacht. Die Teilnahme an internationalen in- und ausländischen Festivals ist ebenso fester Bestandteil der Konzerttätigkeit wie jährliche Auslandstourneen.


Vergangene Termine